Das können Sie von unserer Bauklempnerei erwarten !

Dacheindeckungen

Die hohe Schule der Klempnerarbeit ist die komplette Dacheindeckung mit Metall. Sie erfolgt heute in der Regel mit vorgefertigten Elementen maschinell, aber Anschlüsse oder Übergänge werden noch immer handwerklich hergestellt. Größtes Augenmerk ist dabei auf die absolut wasserdichte und windsogsichere Befestigung der industriell vorgefertigten Klemmfalzprofile, Scharen, Schindeln, Rauten oder Platten zu legen.

Schon metallene Teileindeckungen von Gauben, Balkonüberdachungen oder Wintergärten können einer Immobilie ein besonderes Flair verleihen. Verschiedene Gaubenformen sind heute auch industriell vorgefertigter aus Metall erhältlich und werden einfach in die geöffnete Dachhaut eingesetzt und abgedichtet.

Blitzschutz

Die Planung und Montage von Blitzschutzanlagen gehört ebenfalls zum Arbeitsgebiet der Bauklempnereien.

Dabei wird es neuerdings modern, die Fangeinrichtungen zusätzlich als Dachschmuckelement auszuführen.

Durchgehende Edelstahleindeckungen sind an sich auch schon als Blitzschutz nutzbar, wenn eine fachgerechte Erdung erfolgt.


Entwässerung

Plastik, Zink und Kupfer sind in Deutschland die üblichen Materialien für die Dach- und Balkonentwässerung. Primäres Ziel ist es, kein Wasser in die Konstruktionsebene eindringen zu lassen, sekundäres Gebäudeschäden durch ablaufendes Wasser zu vermeiden.
Dies geschieht über Konstruktionen aus innen- und außen liegenden Dachrinnen und Fallrohren, die das anfallende Regenwasser von der Dachfläche über eine Grundleitung in die Kanalisation leiten, oder in Sammeleinrichtungen einer aus ökologischer Sicht zu begrüßenden Nutzung zu führen.

Bei Steildächern werden Dachrinnen häufig vermittels einzelner Träger an den Sparren oder Traufbohlen befestigt. Üblich sind halbrunde Hängerinnen, es gibt aber auch teils eingelassene Kastenvarianten und Saumrinnen. Bei der Montage ist gegebenenfalls ein Längenausgleich für Temperaturschwankungen vorzusehen.

Fassaden und Schornsteinbekleidungen

Verblechungen an Fassaden, wie z.B. Fensterbleche, Gesimse, Balkonabdeckungen dienen dem Wetterschutz und werden häufig aus auf Standardmaße vorgefertigten Elementen erstellt.

Wetterschutz und Optik, Wartungsarmut und Langlebigkeit sind auch die Hauptargumente für eine Fassadenkomplettverkleidung. Ausgeführt in der Regel als vor gehängte hinterlüftete Fassade Verwendung finden großformatige und kleinteilige Rautenbekleidungen, Paneele mit Steckfalz oder als Stulpenversion, Kassetten sowie Zacken-, Wellen- oder Trapezprofile, üblicherweise mit speziellen Stossverbindern montiert.

Eher selten spielt als funktionaler Aspekt auch eine lichttechnisch interessante und gewollte Reflektion eine Rolle.

Nutz- und Schmuckelemente

Was an früheren Bauten gang und gäbe war, Dächer und Fassaden mit metallenen Zierornamenten zu versehen, erlebt derzeit eine Renaissance. Dabei geht der Trend allerdings weg vom poetisch-üppigen eher hin zu stringenten Geometrien und einer zusätzlichen Nutzwertorientierung.

Typische Beispiele sind moderne bauklempnerische Ausführungen von Schnee- und Laubfangeinrichtungen, aber auch Giebelbewehrungen oder Schornsteinbekleidungen und -kopfabdeckungen. Auch Dachfensterausstiege und Eindeckrahmen können durchaus über die reine Funktion hinaus einen architektonisch-ästhetischen Part übernehmen.

© MH Internet